Kardiologie

Ein Schwerpunkt unserer Praxis besteht in der Betreuung von Patienten mit einer Herzschwäche (Herzinsuffizienz) sowie von Patienten mit bekannten oder vermuteten Verengungen der Herzkranzarterien (koronare Herzerkrankung, KHK) sowie Patienten mit bekannten oder vermuteten Herzklappenfehlern.

Symptome dieser Erkrankungen können Luftnot (Dyspnoe) unter Belastung als auch in Ruhe, Engegefühl in der Brust (Angina Pectoris) oder auch sogenanntes Herzstolpern/Herzrasen (Palpitation) oder auch untypisch schneller Pulsschlag sowie unregelmäßiger Puls sein. Im Rahmen der Diagnostik sowie auch Therapie stehen Ihnen in unserer Praxis folgende technische Untersuchungsmethoden zur Verfügung

Elektrokardiogramm (EKG)

im Rahmen von

  • Vorsorgeuntersuchungen
  • präoperative Vorbereitung
  • zur Diagnostik von Herzrhythmusstörungen wie z.B. Vorhofflimmern, AV- Blockierungen,
  • Extrasystolie
  • Herzinfarkt
  • Herzbeutelentzündung  (akute Perikarditis)
  • Herzmuskelentzündung (Myokarditis)
  • Herzschwäche (Herzinsuffizienz)
  • Herzmuskelverdickung (Herzhypertrophie)

Belastungs-EKG (Ergometrie)

  • Diagnostik eine Herzkranzgefäße Veränderung (koronare Herzkrankheit)
  • Blutdruck unter Belastung (Belastungshypertonie)
  • Diagnostik von belastungsinduzierten Herzrhythmusstörungen
  • Verlaufsbeurteilung nach Herzinfarkt
  • Leistungs-Überprüfung

Spiroergometrie (Belastungs-EKG mit zusätzlicher, kontinuierlicher Atemgasanalyse)

  • Abklärung von Luftnot/Atembeschwerden (Differenzierung von Herz/Lungenerkrankungen)
  • Diagnostik der körperlichen Leistungsfähigkeit bei Herzschwäche
  • Festlegung von Trainingsbereichen für Patienten mit Herzschwäche
  • Festlegung von Trainingsbereichen für Sportler
  • Diagnostik eine Herzkranzgefäß-Veränderung (koronare Herzkrankheit)
  • Belastungshypertonie (Blutdruck unter Belastung)
  • Diagnostik von belastungs -induzierten Herzrhythmusstörungen
  • Verlaufsbeurteilung nach Herzinfarkt
  • Leistungs-Überprüfung

Langzeit-EKG (kontinuierliche Aufzeichnung der Herzströme für 24 Stunden bis 7 Tage)

  • Diagnostik von Herzrhythmusstörungen, insbesondere Vorhofflimmern
  • zu langsamer Herzschlag (Bradykardie)
  • zu schnellem, intermittierendem Herzschlag (Tachykardie, Re-entry Tachykardien)
  • Herzrhythmusstörungen auf Vorhofebene (supraventrikuläre Herzrhythmusstörungen)
  • Herzrhythmusstörungen auf Ventrikelebene (ventrikuläre Herzrhythmusstörungen)
  • Herzrhythmusstörungen mit Schrittmacherindikation
  • Herzrhythmusstörungen mit Defibrillator Indikation

EKG Registrierung mittels Smartphone/trans-thorakale farbdoppler Echokardiographiekutanem Eventrecorder

Diagnostik von selten auftretenden Herzrhythmusstörungen, z.B. alle 14 Tagen einmalig auftretend. Hierzu kommen Systeme zum Einsatz, die einfach zu bedienen sind und nur bei Bedarf angewandt werden. Ein kontinuierliches Tragen dieser Systeme ist nicht erforderlich. Ob ihr Smartphone hierzu geeignet ist werden wir prüfen oder welches System bei Ihnen und Ihren Beschwerden optimal erscheint wird während der Untersuchung in der Praxis mit ihnen gemeinsam festgelegt.

 

Langzeit Blutdruck Registrierung (24 Stunden Blutdruckmessung)

Bei Ihnen besteht der Verdacht auf eine Bluthochdruckerkrankung (arterielle Hypertonie) oder sie möchten die bestehende Medikation hinsichtlich ihrer Wirksamkeit überprüfen lassen? Hierzu eignet sich die 24-stündige Blutdruckmessung.

 

  • Sicherung der Diagnose Bluthochdruck (arterielle Hypertonie) bei nicht sicheren Einzelmessungen
  • Therapiekontrolle bei Bluthochdruckpatienten
  • Therapiekontrolle bei Patienten mit Herzschwäche (Herzinsuffizienz)
  • V.a. krisenhaftes Ansteigen des Blutdrucks unter Belastung.

Pulswellenanalyse

Hierbei handelt es sich um eine spezielle Blutdruckmessung zur Bestimmung des biologischen Alters Ihrer Arterien sowie einem errechneten Blutdruck im Herz. Hierzu sind lediglich 3 Blutdruckmessungen mittels Oberarmmanschette in der Praxis nötig.

 

  • Patienten mit der Diagnose Bluthochdruck
  • Vorsorgeuntersuchungen

 

Herzultraschall 2D (Echokardiographie)

Zur Vorsorge als auch zur Diagnostik bei Patienten mit vermutetem oder bekannten

 

  • Herzklappenfehlern (Stenose oder Insuffizienz)
  • Herzschwäche (Herzinsuffizienz)
  • Abklärung von Herzgeräuschen
  • Ausschluss einer krankhaften Herzwandverdickung
  • Luftnot (Ruhe- oder Belastungsdyspnoe)
  • Herz-Wandbewegungsstörung
  • Wassereinlagerung (Perikarderguss)
  • Beurteilung der Hauptschlagader im aufsteigenden Teil (Aneurysma/Ektasie Aorta ascendens)
  • Beurteilung von Herzklappen
  • Beurteilung der Herzleistung (systolische Funktion, diastolische Funktion)
  • bei V.a. Herzmuskelentzündung (Myokarditis)
  • bei V.a. Entzündung der Herzklappen (Endokarditis)
  • bei V.a. Entzündung des Herzbeutels (Perikarditis)

Herzultraschall 3D/4D (Echokardiographie)

Optimierte Darstellung der Herzgröße (insbesondere der einzelnen Herzkammern) bei Herzschwäche  (Herzinsuffizienz) sowie Verlaufsbeurteilung einer medikamentösen Therapie bei Herzinsuffizienz. 3D Darstellung der Herzklappen vor z.B. geplantem Ersatz einer Klappe zur Vorsorge als auch zur Diagnostik bei Patienten mit vermutetem oder bekannten

  • Herzklappenfehlern (Stenose oder Insuffizienz)
  • Herzschwäche (Herzinsuffizienz)
  • Abklärung von Herzgeräuschen
  • Ausschluss einer krankhaften Herzwandverdickung
  • Luftnot (Ruhe- oder Belastungsdyspnoe)
  • Herz-Wandbewegungsstörung
  • Wassereinlagerung (Perikarderguss)
  • Beurteilung der Hauptschlagader im aufsteigenden Teil (Aneurysma/Ektasie Aorta ascendens)
  • Beurteilung von Herzklappen
  • Beurteilung der Herzleistung (systolische Funktion, diastolische Funktion)
  • bei V.a. Herzmuskelentzündung (Myokarditis)
  • bei V.a. Entzündung der Herzklappen (Endokarditis)
  • bei V.a. Entzündung des Herzbeutels (Perikarditis)

 

Dynamische Stressechokardiografie (Ultraschall unter Belastung)

Hierbei handelt es sich um eine Herz Ultraschalluntersuchung, bei der zeitgleich ein Belastungs-EKG im Liegen durchgeführt wird.

 

  • Patienten mit vermuteter/bekannter Herzkranzgefäß-Verengung
  • Patienten nach Myokardinfarkt
  • Patienten mit Herzklappenfehlern (Aortenklappenstenose; Mitralklappeninsuffizienz)

Kontrolle implantierter Herzschrittmachersysteme

Wir führen Kontrollen von implantierten Herzschrittmachersystemen der Firmen Medtronic, Biotronic sowie Boston Scientific in unserer Praxis durch.

Laboranalyse in der Praxis

Für Patienten mit akut aufgetretenen thorakalen Beschwerden und V.a. kardiale Ursache (Herzinfarkt, Herzschwäche, Herzmuskelentzündung, allgemeine Entzündung) können direkt in der Praxis folgenden Laborparameter durchgeführt werden

  • qualitative/quantitative Nachweise für Troponin, CK-MB, NT- pro-BNP, D-Dimere, CRP
  •  Lactat Diagnostik im Rahmen Leistungsteste für Sportler

 

Alle weiteren, gängigen sowie speziellen Laboranalysen werden zeitnah durch bestehende Kooperations- Partner erbracht. Die Besprechung der einzelnen Laborparameter erfolgt in unserer Praxis.

 

Herzultraschall mit Kontrastmittel

Diese Untersuchung richtet sich an Patienten, bei denen mit der transthorakalen Farbdopplerechokardiografie nur eine eingeschränkte Beurteilungsmöglichkeit der Herzleistung besteht oder mit der Frage eines Shunts (Kurzschlussverbindung zwischen den Herzkammern)

 

Körperfett Analyse

Hierbei handelt es sich um eine Analyse des bestehenden Körperfettanteils im Vergleich zur Muskelmasse. Die Untersuchung erfolgt mittels spezieller Körperwaage sowie Messungen an Armen und Beinen.

 

Schlafapnoescreening

Diese Untersuchung wird in häuslicher Umgebung durchgeführt. Es erfolgt eine kontinuierliche Aufzeichnung der Atembewegungen mit kontinuierlicher Messung der Sauerstoffsättigung. Patienten mit V.a. Schlafapnoe (Aussetzen der Atmung während des Schlafens) Patienten mit ausgeprägtem Schnarchen

Lungenfunktionsprüfung (Spirometrie)

Diagnostik bei

  • unklare Luftnot
  • chronische Bronchitis
  • Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD)
  • Lungenemphysem (Lungenüberblähung)
  • Lungenfibrose