Brustschmerz-Ambulanz

Aufgrund der Ausstattung der Praxis und Qualifikation wurde diese Praxis von der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie - BGKH 2018 als Brustschmerz Ambulanz zertifiziert.

Neu aufgetretene Brustschmerzen sollten unverzüglich abgeklärt werden. Besteht der Verdacht auf einen akuten Herzinfarkt sind die Tel.-Nr. 112 und der sofortige Transport in die nächstgelegene, geeignete Klinik das infrage kommende Verfahren.

Bei weniger intensiv ausgeprägten Beschwerden, die auch gegebenenfalls schon einmal aufgetreten sind, oder aber auch neu aufgetretene Luftnot kann eine zeitnahe Vorstellung in einer Brustschmerz Ambulanz indiziert sein. Dies geschieht oftmals durch Überweisung durch ihre Hausärztin/Ihren Hausarzt.

 

 

Hier wird dann nach der

  • Körperlichen Untersuchung und Anamnese
  • 12-Kanal-EKG Registrierung
  • Laborbestimmung in der Praxis der „Herzmarker“ (Troponin, CK-MB, NTproBNP) Herz Ultraschalluntersuchung

das weitere Verfahren am gleichen Tage festgelegt. Erforderliche Untersuchungen wie z.B. Magnetresonanztomografie des Herzens (MRT Herz) oder Computertomografie des Herzens (CT Herz) werden zeitnah in Absprache mit unseren Kooperationspartner durchgeführt.

Bei Bedarf werden erforderliche Termine bei anderen Fachärzten (Orthopädie, Neurologie, Pulmologe und andere) zeitnah vereinbart, eine klinische Einweisung wird bei Notwendigkeit ebenfalls aus der Praxis heraus veranlasst. Das weitere Verfahren erfolgt in der Regel in einer engen Absprache mit ihrer Hausärztin/Hausarzt.

Eine telefonische Voranmeldung sollte vor der Vorstellung in der Praxis erfolgen.